Der Weltvegetariertag am 01.10. – die ultimative Übersicht

Der Weltvegetariertag am 01.10. – die ultimative Übersicht

Am 01. Oktober eines jeden Jahres wird er gefeiert: Der Weltvegetariertag! Finde bei uns die ultimative Übersicht zu der weltweiten Veranstaltung mit Hintergründen, Vorzügen und Aktionen.

Nichts wird die Chancen für ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zu einer vegetarischen Ernährung.

Albert Einstein

World Vegetarian Day

Nicht nur in Deutschland, auch international wird der sogenannte World Vegetarian Day jährlich begangen. Der erste Welt-Vegetarier-Tag (WVT) wurde übrigens 1977 gefeiert. Seit nunmehr über 45 Jahren wird der Tag weltweit von verschiedenen Organisationen unterstützt.

Weltvegetariertag am 01.10. – der Einstieg in die pflanzliche Ernährung?

Zielsetzung des Weltvegetariertags

Heutzutage muss wahrscheinlich kaum jemandem mehr erklärt werden, welche Vorteile die vegetarische Lebensweise mit sich bringen kann. Dennoch wird dieser Tag genutzt, um aufzuklären und zu informieren. Das Anliegen des Welt-Vegetarier-Tags ist dabei kein geringeres, als eine bessere Welt zu schaffen. Eine vegetarische Lebensweise hilft Mensch, Tier und Erde:

MenschTier Erde
gesundheitliche Vorteilerettet Millionen Tierlebenschont Ressourcen
Stichworte:Stichworte:Stichworte:
Salmonellen, FleischskandaleZucht, Transport, SchlachtungRegenwald
chronische ErkrankungenTierquälereiWasserverbrauch
KörpergewichtTierleidklimaschädliche Gase

Was kannst du am Weltvegetariertag tun?

  • Vegetarisch Kochen: In erster Linie natürlich einfach mal auf Fleisch verzichten und lecker vegetarisch essen. Koche für dich, deine Liebsten, die Familie oder auch für die Menschen, mit denen du zusammen arbeitest, ein fleischfreies Gericht.
  • Starte eine Aktion: Ob in der Nachbarschaft, Innenstadt, Gemeindezentrum, Schule, Zeitung, Webseite, Social Media o.ä., überlege dir eine passende Aktion für den Weltvegetariertag. (Ideen z.B. unter https://worldvegetarianday.navs-online.org/)
  • Plane deine persönliche Veggiezeit: Es gibt schier unendliche Möglichkeiten, in die Veggiewelt einzutauchen. Plant doch einfach mal etwas Besonderes: einen Veggie-Urlaub, ein Veggie-Diner, einen vegetarischen Kochkurs, ein vegetarisches Picknick oder erkundet die vegetarischen Angebote in eurer Stadt.

Schon gewusst? Der Weltvegetariertag ist Teil des „Vegetarian Awareness Month“ (Monat des vegetarischen Bewusstseins). Dieser beginnt am 01. Oktober und endet mit dem Weltvegantag am 01. November.

Fragen und Antworten rund um den Weltvegetariertag:

Gibt es eigentlich den Internationalen Tag ohne Fleisch am 20. März?

Hier und da findet man im Internet auch den „International Day without meat“, also den Internationalen Tag ohne Fleisch. Der MEATOUT-Tag scheint im Wesentlichen den Schwerpunkt darauf zu setzen, einen Tag fleischfrei zu leben. Ob in Deutschland an diesem Tag noch Aktionen stattfinden, ist hier derzeit nicht bekannt. Teilt uns gern eure Aktionen mit!

Wie viele Menschen leben in Deutschland eigentlich vegetarisch?

Gemäß statista.com gab es 2020 insgesamt 6,5 Millionen Menschen in Deutschland, die sich vegetarisch ernährt haben. Hinzu kommen noch einmal 1,1 Millionen vegan lebende Menschen. Die Zahlen nahmen in den vergangenen Jahren stets zu. Gleichzeitig ging der Fleischkonsum leicht zurück. Für das Jahr 2021 gaben sogar 7,5 Mio. Menschen an, vegetarisch zu leben. Der Vegetarismus in der Bevölkerung ist damit von 2020 auf 2021 um eine Million angestiegen!

Gibt es bekannte vegetarische Persönlichkeiten?

Für die Beantwotrtung dieser Frage hilft ein Blick auf die Webseite des früheren Vegetarierbundes, heute „ProVeg“. Dort gibt es eine umfangreiche Liste vegetarisch und vegan lebender „Promis“. Welche Stars essen also kein Fleisch? Dies sind bspw. Bill Kaulitz, Désirée Nosbusch, Julia Roberts oder auch Leonardo DiCaprio. Schaut euch die Liste einmal an: https://proveg.com/de/pflanzlicher-lebensstil/vegan-vegetarische-prominente/

Ist es nicht eigentlich scheinheilig und halbherzig, wenn man sich „nur“ vegetarisch ernährt?

Es mag radikalere Stimmen geben, für welche der Vegetarismus inkonsequent oder gar unaufrichtig ist. Eine nachhaltige Veränderung der Lebenseinstellung geschieht nun einmal selten über Nacht. Oft sind es viele Zwischenschritte, die gegangen werden. Und so ist der Vegetarismus oft nur ein erster Einstieg in einer später oft auch rein pflanzliche Ernährung einer Person.

Welche Filme klären über den Vegetarismus auf?

Einer der bekanntesten Aufklärungsfilme ist vermutlich EARTHLINGS (Erdlinge) aus dem Jahr 2005. Du findest weitere Informationen zum dem Film auf https://www.earthlings.de. Der Film ist sehr intensiv und zeigt in Spielfilmlänge sehr deutlich den grausamen Umgang des Menschen mit Tieren. Mit dieser Klarheit der Bilder und Intensität der Aufnahmen wird vermutlich nicht jeder zuschauende Mensch zurechtkommen. Der Film stellt einen geballten Querschnitt der Grausamkeiten an Tieren durch den Menschen dar und ist nach meiner Kenntnis auch erst ab 16 Jahren freigegeben. Ein weiterer Dokumentarfilm ist Dominion aus dem Jahr 2018. Der Film „Gunda“ aus dem Jahr 2021 kommt ohne blutige Schockbilder daher und ist daher auch für Kinder geeignet: Gunda DVD bei amazon.de kaufen (Werbelink).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.